Modellhubschrauber – kein dummes Hobby, sondern wahre Kunst

„Nun leg´ doch mal dein blödes Spielzeug weg!“ – diese Aussage werden sich Modellhubschrauber-Fans sicherlich öfter anhören dürfen, gerade wenn sie ihre Hubschrauber liebgewonnen haben.

Ehefrauen werden mit einem solchen Hobby sicherlich die größten Probleme haben, denn zum einen regt sich „Mann“ auf, wenn einmal wieder neue Schuhe die Frau verzieren, anders herum werden aber etliche Euro in das Hobby gesteckt, was „Frau“ als völlig sinnlos ansieht.

Bild

Aber Moment – Modellhubschrauber sind nicht einfach nur ein dummes Hobby, sondern vielmehr eine wahre Kunst. Nicht nur, dass man bereits beim Bau der entsprechenden Hubschraubermodelle ein handliches Geschick aufzuweisen hat, auch die Bedienung dieser kleinen aber feinen Geschosse ist alles andere als einfach. Nur erfahrene Hobbybastler kommen mit den teils sehr schwierigen und kleinlichen Arbeiten am Modellbau voran, jeder Anfänger ohne Ehrgeiz wird nach kurzer Zeit verzagen und den Bau aufgeben.

Angefangen bei einer 5-Kanal-Fernbedienung muss das gesamte Handling des Modellhubschraubers kleinlich erlernt werden, weshalb viele Hubschrauberfans auch Bücher ohne Ende zu kaufen pflegen, um sich „fortzubilden“.

Nicht umsonst gibt es sogar Flugschulen für ferngesteuerte Hubschrauber, wo Begeisterte ihr Wissen erweitern können bzw. gänzlich von Anbeginn lernen können, wie man diesen Heli in der Luft hält.

Letztlich sei also festgestellt, dass das Hobby, Modellhubschrauber zu bauen und fliegen zu lassen, nicht als „blöd“ abgetan werden kann, da wirklich Erfahrung, Geschick mit den Händen und flugtechnisches Verständnis dahinter stecken und erlernt werden müssen, um an diesem Hobby Spaß zu haben. Mal eben einen Hubschrauber fliegen – vielleicht im Traum, aber nicht mit den Modellhubschraubern. Modellfliegen will eben auch gelernt sein.

Bild

Wie wird man Hubschrauberpilot?

BildIch bin ja bekanntermaßen ein Luftnarr. Neben einigen Tandemsprüngen habe ich ja selbst den Pilotenschein für Heissluftballone. Und bis heute knapp 800 Ballonfahrten hinter mir. Was ich schon immer machen wollte bzw. schon lange träume ist der Pilotenschein für Hubschrauber. Ich finde es sehr faszinierend anzusehen, wie die Hubschrauber sich in der Luft bewegen.

Felix, ein Österreicher Baujahr 1969 hat den Traum des Pilotenscheins für den Helikopter in den USA wahr werden lassen. In seinem Blog schreibt er einiges über seine Ausbildung und zeigt eindrucksvollen Fotos. Wow!

Unter anderem zeigt er Fotos von seinem ersten Alleinflug (mit Video vom Helikopterflug), Trainingsflügen in einer kleinen Robinson 22, wie er über L.A. fliegt, seine Trainingsflüge in einem Bell 206 Jet Ranger und berichtet auch von seinem Prüfungsflug mit Tim Tucker… 😉

Ein Hubschrauberflug der ganz besonderen Art also…

Helikopter Flugshow im Legoland

Vom 2. bis 4. Mai 2008 gastiert die FLYING BULLS Helikopter-Flugshow im Legoland im bayrischen Günzburg. Das ganze Wochenende gibt es Heli-Kunstflug Vorführungen mit den 2 Hubschraubertypen BO 105 und EC 135 von Eurocopter.

Helikopter Flugshow im Legoland

Geflogen wird eine der Maschinen vom Star der Flugkunstbranche Rainer Wilke, der zu den wenigen Piloten gehört, die wirklich ans aerodynamische Limit mit einem Heli gehen können.

Wer schon immer eine solche Flugshow sehen wollte, hat hier also die besten Möglichkeiten. Am Boden werden auch die Maschinen präsentiert und die Kiddies können sich selbst mal an den Steuerknüppel setzen.

Helikopter Flugshow im Legoland

 

Ein weiteres Highlight ist die Modell-Hubschrauber Ausstellung, die die Geschichte der Helikopter angefangen von Leonardo da Vinci zeigt.. In Aktion setzt der deutsche Meister im Modell-Helikopterfliuegen die kleinen Maschinen. Robert Sixt zeigt seine eindrucksvollen Shows mit den kleinen Maschinen viermal am Tag.

Und: Man kann auch einen Mitflug im Hubschrauber gewinnen. Das ist doch was, oder?

Helikopter Flugshow im Legoland

100 Jahre Hubschrauberfliegen

Der Hubschrauber feiert Geburtstag: Vor 100 Jahren hob in Frankreich der erste Helikopter ab. Er funktionierte mit Tretpedalen und blieb 20 Sekunden in der Luft. Heute ist der Markt für die Fluggeräte ein Milliardengeschäft – das wieder europäische Hersteller dominieren.

Schon im 15.Jahrhundert lieferte Leonardo da Vinci den ersten Entwurf eines Helikopters. Zur selben Zeit gab es auch Entwürfe eines Schwingenfliegers und eines Fallschirms – ebenfalls von ihm. Die Grundideen der Fliegerei waren damit dokumentiert. Es fehlte aber an den technischen Möglichkeiten zur Umsetzung seiner Ideen. Die Herstellung der Fluggeräte war zu kompliziert und konnte deshalb erst einige Hundert Jahre später in Angriff genommen werden.

hubschrauber

Der erste bemannte Hubschrauber hielt sich gerade einmal 20 Sekunden in der Luft. Am 13.November 1907 gelang es dem Franzosen Paul Cornu, mit seinem wunderlichen Fluggerät, eine halbe Armlänge über dem Boden zu schweben. Eher ein Hüpfer als ein Flug. „Und trotzdem war es ein Meilenstein in der Geschichte des Hubschraubers“, sagt Dieter Bals, Geschäftsführer des Hubschraubermuseums in Bückeburg. Um an die Pionierarbeit des Franzosen vor 100 Jahren zu erinnern, ließ Bals die Maschine für das Museum nachbauen. „Fliegendes Fahrrad“ hatte Cornu den 200 Kilo schweren Hubschrauber mit seinem 24-PS-Motor und zwei Rotoren genannt. Das Fluggerät ähnelt tatsächlich einem aufgemotzten Drahtesel und erinnert kaum an jene Helikopter, die Marktführer Eurocopter heute baut.

Merh zur Geschichte gibt es bei den Bayerischen Flugzeug Historikern.

Hubschrauber selbst fliegen

Hubschrauber haben nicht nur für mich eine besondere Anziehung. Mein Vater war Berufsoffizier und als kleiner Junge durfte ich da ein paar Mal mitfliegen. Da war das ja alles noch einfacher als heutzutage.

Als ich dann selbst beim Bund war, kam ich nicht wegen meiner Brille in die nähere Auswahl als Hubschrauberpilot. Somit war es für mich immer verwährt selbst am Steuerknüppel eines Helikopters zu sitzen. Nun habe ich eine Möglichkeit gefunden dass das doch in Erfüllung geht: Hubschrauber selber fliegen ! Kostet 349 EUR für eine halbe Stunde, aber immer noch billiger als einen Pilotenschein für Hubschrauber zu machen, der mal gut 40 h in der Luft und 80 h Theorieunterricht bedeutet. Und wohl super teuer ist.

Ach ja, Stefan Raab ist auch schon mal Hubschrauber geflogen: Sehr geil!

[youtube VduY2UwdaEo nolink]

Andere Möglichkeit für einen Hubschrauberflug gibt es hier.

Hubschrauberabsturz bei TV-Live-Übertragung in Phoenix

In der US-Metropole Phoenix (Arizona) sind bei einer Verfolgungsjagd der Polizei zwei TV-Hubschrauber zusammengestoßen. Sie stürzten in einen Park und brannten aus. Beide Piloten und zwei Kameraleute kamen ums Leben.

Die Teams hatten live für die Sender KNXV und KTVK berichtet. Am Boden verfolgten Polizeiautos einen Lieferwagen. Als dieser liegen bliebt, nahm der Fahrer ein anderes Auto, fuhr davon.

In den Flammen starben die Piloten Craig Smith und Scott Bowerbank sowie die Kameraleute Jim Cox und Rick Krolak.

Die TV-Zuschauer bekamen davon zunächst nichts mit. Ihr Live-Bild am Fernseher wurde entweder schwarz oder drehte sich, dann schalteten die Sender ins Studio.

via t-online

Preisvergleich Luftsport-Portal gestartet

Okay, okay, hier passiert ja noch nicht soviel. Bedauerlicherweise. Aber ich habe gerade ein paar andere Projekte am laufen, die einfach Priorität haben. So. z.B. unser neues Preisvergleich Luftsport-Portal.

Vor kurzem ist also unter der Adresse http://www.ballonservice.de/luftsport/ unser neues Preisvergleich Luftsport-Portal gestartet. Es werden derzeit 121 Angebote aus 10 Produktkategorien untersucht, beschrieben und nach dem günstigsten Preis aufgelistet.

Derzeit sind das die Kategorien

* Ballonfahren
* Bungeejumping
* Fallschirmspringen
* Gleitschirmfliegen
* Hubschrauberfliegen
* Rundflug
* Segelfliegen
* Ultraleichtflugzeug
* Flugzeugsimulator
* Jetfliegen

Dieser Service von uns wird in den nächsten Wochen noch ausgebaut und wird dann einerseits Geschenkideen zu allen erdenklichen Anlässen enthalten als auch Geschenketipps geben nach Personen, denen etwas geschenkt werden soll.

Teilweise gibt es große Unterschiede bei den Preisen und den verschiedenen Angeboten abhängig vom Veranstaltungsort. In dieses Durcheinander möchten wir ein wenig Ordnung bringen.

Hier geht es zum neuen Preisvergleich Luftsport-Portal